Verantwortlich im Sinne des §5 TMG:
 
Dr. med. Patricia Aden
Taubenstr. 33
45 289 Essen
 
T:  0049 - 201 - 578838
F:  0049 - 201 - 5457403
M:0049 -173 - 2655994

 


RECHTLICHE HINWEISE

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität für die auf diesen Webseiten gemachten Informationen übernommen. Alle Informationen sind freibleibend und unverbindlich.

Der Betreiber dieser Webseiten übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit und Fehlerfreiheit der veröffentlichten Inhalte. Alle Angaben sind als unverbindlich zu betrachten. Haftungsansprüche materieller wie ideeller Art und Weise, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der veröffentlichten Inhalte begründet werden sollen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern den Betreiber kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden trifft.

Das Copyright für veröffentlichte, vom Seitenbetreiber selbst erstellte Objekte bleibt alleine beim Betreiber bzw. dessen Autoren. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videos oder Texte ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Betreibers gestattet. Verstöße werden zivil- und/oder strafrechtlich verfolgt.

Sofern auf Inhalte Dritter verlinkt wird, kann eine Haftung für den Inhalt der verlinkten Webseiten nicht übernommen werden. Eine Verlinkung erfolgt seitens des Betreibers zwar nach eingehender Überprüfung der verlinkten Seiteninhalte, doch liegt es in der Natur des Internets, dass sich die verlinkten Seiteninhalte schnell ändern können und eine dauerhafte Kontrolle daher nicht möglich ist.

Die Verwendung, Nutzung und Speicherung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschrift, Telefonnummern oder Mailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Der Betreiber behält sich das Recht vor, gegen Versender von Spam-Mails vorzugehen.

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Masern - Impfpflicht oder geht es auch anders?

In diesen Tagen…

wurde der Referentenentwurf eines Gesetzes für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention des Bundesgesundheitsministeriums vorgelegt. In dem geplanten Gesetz, das im März 2020 in Kraft treten soll, wird Folgendes neu geregelt:

  • Beim Besuch einer Gemeinschaftseinrichtung, wie z. B. einer Kita, ist es zwingend erforderlich einen Impfschutz oder die Immunität gegen Masern vorzuweisen.
  • Dasselbe gilt für das Personal in Gemeinschaftseinrichtungen.
  • Impfungen können zukünftig von Ärzten aller Fachrichtungen vorgenommen werden.
  • Die Dokumentation wird verbessert und kann auch dem öffentlichen Gesundheitsdienst zugänglich gemacht werden.
  • Der Impfausweis wird um Informationen zum Verhalten bei ungewöhnlichen Impfreaktionen, zu den Terminen der Folgeimpfungen und zu den Ansprüchen bei Eintreten eines Impfschadens ergänzt.
  • Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verpflichtet, regelmäßig über Impfungen zu informieren.
Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.